Was sind die Symptome einer Demenz?

Symptome für eine beginnende Demenz können z. B. sein

  • Fortschreitende Verringerung der Gedächtnisleistung
  • Schwierigkeiten beim Rechnen
  • Verschlechterung des Kurzzeitgedächtnisses
  • Verringerung des Sprachvermögens
  • Probleme bei der Orientierung

In Deutschland leiden über eine Millionen Patienten unter Demenz. Davon sind 700.000 Patienten an der Alzheimer-Demenz, der häufigsten Demenzform, erkrankt. Neben den Betroffenen sind vor allem die Angehörigen durch die Krankheit besonders belastet. Die Betroffenen verändern Ihr Verhalten bzw. Ihre Persönlichkeit als Folge der Demenz.

Sie finden sich im Alltag nicht mehr zurecht. Sie vergessen, was sie kurz zuvor gesagt haben und sind deshalb auf fremde Hilfe angewiesen. Im fortgeschrittenen Stadium werden Angehörige nicht mehr erkannt, die Betroffenen können depressiv oder aggressiv werden.

Umgangssprachlich wird Vergesslichkeit häufig auch als „Alzheimer“ oder „Demenz“ bezeichnet. Allerdings handelt es sich oftmals nur um „normale“ Altersvergesslichkeit. Die folgende Übersicht zeigt einige Unterschiede zwischen Altersvergesslichkeit und Demenzformen, wie z. B. der Alzheimer-Demenz.

Anzeichen für Altersvergesslichkeit Anzeichen für (Alzheimer-Demenz)
Vorübergehende Vergesslichkeit Andauernde Vergesslichkeit
Bei intensivem Nachdenken fällt dem Betroffenen das Vergessene meist wieder ein. Der Betroffene kann sich an das Vergessene trotz intensiven Nachdenkens nicht mehr erinnern.
Soziale Kontakte bleiben erhalten. Der Betroffene zieht sich aus seinem sozialen Umfeld oftmals zurück.
Das Verlegen von Gegenständen und die Vergesslichkeit treten nur gelegentlich auf. Das Verlegen von Gegenständen und die Vergesslichkeit treten regelmäßig auf.
Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
Thema: ADHS / ADSADHS / ADS Thema: AngstAngst Thema: DepressionDepression Thema: EpilepsieEpilepsie ParkinsonParkinson Thema: SchizophrenieSchizophrenie

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.